• 19. Dezember 2017

    Seit dem 3.11.2017 ist es offiziell: Die IOTA Foundation ist Deutschlands erste Stiftung, die auf einer Kryptowährung basiert. Kryptowährungen sind digitale Zahlungsmittel, die mittels Verschlüsselung dezentrale und sichere Online-Zahlungen gewährleisten sollen. IOTA stellt ein in diesem Zusammenhang nutzbares Zahlungssystem dar und verschreibt sich der sogenannten Industrie 4.0, also der fruchtbaren Verknüpfung von Industrie und Internet.

    Neben der hauptamtlichen Arbeit ihrer Gründer und Entwickler (Dominik Schiener, David Sønstebø, Sergey Ivancheglo und Sergei Popov) setzt die IOTA Foundation auf das Open-Source-Prinzip – die zugrundeliegende Software ist öffentlich einsehbar und wird von einer breiten Unterstützer-Gemeinschaft weiterentwickelt.

    Ist Ihr Interesse geweckt? Dann empfehlen wir die Teilnahme an Veranstaltungen zum Thema ‚Blockchain‘ im Rahmen des Deutschen Fundraising Kongresses im April 2018. Mehr Informationen zu der Stiftung und ihrer Aktivitäten finden Sie unter https://blog.iota.org/.