• 18. Januar 2018

    Direct Mail Panel – schon bald drei Jahre einmaliges Benchmark-Werkzeug für Deutsches Spendenmarketing

    Berlin, 18. Januar 2018 – Die am Direct Mail Panel des Deutschen Fundraising Verbands teilnehmenden Organisationen registrierten alleine im Jahr 2016 Auflagen und Ergebnisse von 239 Direktmarketing-Aktionen, die insgesamt 78 Millionen Euro brachten. Diese Daten bilden eine unvergleichliche Quelle für den Vergleich von Spendenaktionen im Direktmarketing.

    Mit dem Direct Mail Panel stellt der Deutsche Fundraising Verband seit 2015 Organisationen eine Plattform zur Verfügung, um Umfang und Ergebnisse von Printmailing-Spendenaktionen zu registrieren und mit anderen zu vergleichen. Ihre Verteilung übers Kalenderjahr lässt sich damit sehr genau beobachten und interpretieren, ebenso die Rücklaufquoten und Durchschnittsspenden. Erfasst werden Mailings an bestehende SpenderInnen sowie Mailings zur Neugewinnung, adressierte sowie teilpersonalisierte Aktionen. Das Panel verzeichnet die real vermessenen Ergebnisse, das, was pro Aktion wirklich in Euro reinkommt, in Tabellen und Grafiken.

    Starttermin, Auflage, Rücklauf, Durchschnittsspende gehen in die Datenbank ein

    Die durchschnittliche Auflage einer Aktion lag 2016 für Aussendungen an eigene und an fremde Adressen in einer ähnlichen Höhe: rund 125.000 bzw. 119.000 Exemplare. Damit gingen 2016 die Resultate von über 29 Millionen schriftlichen Spendenanfragen an die deutsche Bevölkerung in das Vergleichs-Werkzeug, eine online abrufbare Datenbank, ein. Insgesamt sind Aktivitäten erfasst, die über 78 Millionen Euro in einem Jahr an Spenden erbrachten.

    Der Löwenanteil der eingeworbenen Spenden stammt dabei von Aussendungen an eigene Adressen; der Gewinnung von Neuspendern dienten immerhin 36 der 239 verzeichneten Aktionen. Die Rücklaufquoten und Durchschnittsspenden lassen sich für die teilnehmenden Organisationen für beide Kategorien, für jeden einzelnen Monat des Jahres und für das gesamte Jahr 2016 ablesen.

    Nutzerinnen und Nutzer haben präzise Vergleichswerte

    Die Teilnehmer nutzen die Ergebnisse zum eigenen Benchmarking und zur Planung weiterer Aktionen sowie zur Verhandlung mit ihren Dienstleistern.
    Die Zahl der Aktionen z.B. ist von Monat zu Monat unterschiedlich hoch, zwischen 13 und 31, und die summierten Auflagen schwanken zwischen einer und 8 Millionen Exemplare – das ergibt je nach Versandzeitpunkt ganz unterschiedliche Konkurrenzsituationen in den Briefkästen und kann gut zur Kampagnenplanung genutzt werden.

    Auch den Spendenertrag pro Monat können Teilnehmer gut untereinander vergleichen. Er liegt zwischen 2,7 und 25 Millionen Euro.

    Was wann geschieht, und wie die Resultate auf zwei Stellen hinter dem Komma genau ausfallen, können die Nutzerinnen und Nutzer des Direct Mail Panels jederzeit in Auswertungen in PDF-, Excel- und Html-Formaten abrufen, in Form von Tabellen wie auch von eingängigen Grafiken. Dank der Unterstützung der Deutschen Post AG beträgt die Gebühr für das Direct Mail Panel pro Organisation nur maximal 300 Euro für Mitglieder der DFRV jährlich; neue Teilnehmende sind jederzeit willkommen.

    Länderübergreifender Vergleich

    Im Nachbarland Österreich können Organisationen das Panel ebenfalls seit 2015 einsetzen. Im vergangenen Jahr registrierten dort ein Dutzend Organisationen mehr als hundert Aktionen mit den eigenen Spenderinnen und Spendern, wobei die Durchschnittspende um die 25 Euro und der Rücklauf um die 13 Prozent lag. Zwei Dutzend adressierte Neuspenden-Aktionen kamen auf eine ähnliche Durchschnittsspende und einen Rücklauf von 2,5 Prozent.
    In der Schweiz ist das Direct Mail Panel seit 2009 in Gebrauch, und hier lassen sich natürlich dann langfristig wirksame Tendenzen ablesen. Die Benchmark-Werte unterscheiden sich von Land zu Land erheblich.

    Persönlicher Erfahrungsaustausch geschätzt

    Über die Teilnahme am Direct Mail Panel lernen sich die Verantwortlichen für Direktmarketing der verschiedenen Organisationen kennen. Sie können sich, selbst organisiert und via ihre Verbände, über ihr Fachgebiet austauschen.

    Weitere Informationen zum Angebot erhalten Sie über eine Mail an: info@dfrv.de oder unter https://www.dfrv.de/direct-mail-panel/.

     

    Pressekontakt:

    Arne Peper
    Geschäftsführer Deutscher Fundraising Verband e.V.
    Brüderstraße 13
    10178 Berlin
    T: 0170-3179830
    peper@dfrv.de
    www.dfrv.de