Regionalgruppe Münster

Informationen zur Regionalgruppe Münster

Entstehung
Auf Initiative des Deutschen Fundraising Verbands und des gemeinnützigen Zentrums für Nonprofit-Management (npm) hat sich im April 2007 die Regionalgruppe Münster gegründet. Ziel der Gruppe ist die Weiterbildung, die Vernetzung und der Ideenaustausch von FundraiserInnen im Münsterland. Mit dabei waren die Vertreter unterschiedlicher Vereine und Organisationen, wie der Aidshilfe Münster, des Evangelischen Kirchenkreises oder des Bundes der Katholischen Jugend. „Die Anforderungen an professionelles Fundraising nehmen für fast alle Vereine zu“, meint Dr. Michael Vilain, wissenschaftliche Leitung des Zentrums für Nonprofit-Management (npm) und Gründungsmitglied.

Zielgruppe und Ort
Die Gruppe ist sowohl für Förderprofis als auch für Berufsanfänger/innen gedacht. Für die Zukunft sind weitere Veranstaltungen und Treffen zu Fundraising-Themen geplant, zum Beispiel „Wie können gemeinnützige Vereine neue Fördermitglieder gewinnen?“ oder „Wie werden Projektanträge bei Stiftungen optimiert?“. Mitmachen können alle, die haupt- und ehrenamtlich mit Fundraising beschäftigt sind. Es gibt keine formalen Anforderungen wie etwa die Mitgliedschaft im Fundraising Verband. Der Verteiler umfasst aktuell etwa 300 Personen. Bei den Treffen sind regelmäßig, abhängig vom Thema, ca. 15 bis 25 TeilnehmerInnen anwesend. Die Treffen finden reihum in den Einrichtungen beteiligter Organisationen statt.

Format
Die Regionalgruppe Münsterland kommt vier- bis fünfmal jährlich zusammen. Die etwa zweistündigen Treffen gliedern sich in ein Impulsreferat zu einem aktuellen Fach-Thema (i.d.R. Referenten-Einsatz) und anschließender angeleiteter Diskussion auf. Die kollegiale Beratung findet zudem regelmäßig Berücksichtigung bei den Treffen.

Einzugsbereich
Münsterland, Kreis Coesfeld, Kreis Steinfurt, Kreis Warendorf, Kreis Borken z.T. Stadt Osnabrück und angrenzenden Regionen.
Organisation des Fundraising-Regionaltreffens Münsterland
Verantwortlich für die Organisation der Treffen der Regionalgruppe Münsterland ist Hugo W. Pettendrup, Gründer und Geschäftsführer des Beratungsunternehmens HP-FundConsult – Brücke zwischen Profit und Non-Profit und langjähriges Verbandsmitglieds des Deutschen Fundraising Verbands.

Hier tragen Sie sich in den kostenlosen Einladungsverteiler ein:


Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 13 DSGVO und zum Umgang des Deutschen Fundraising Verbandes e.V. mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung hier.

Dokumentation der Gruppenarbeit

Jahresbericht 2016

Die Themen, mit denen sich die Regionalgruppe Münster 2016 beschäftigt hatte, waren Face-to-Face-Fundraising, Crowdfunding und Best-Practice-Beispiele, auf Wunsch der Teilnehmer wurden hierbei Projekte mit „Flüchtlings-Bezug“ vorgestellt. Gut funktioniert haben bei der Regionalgruppe die Bereitstellung der Räume und die jeweilige Organisation wie die Organisation von kostenfreier Verpflegung. Auch mit der Terminankündigung, insbesondere über die lokale Presse, ist Gruppenleiter Hugo Pettendrup sehr zufrieden. Nicht geklappt haben dagegen die Verbindlichkeit bei der Anmeldung sowie die Suche nach pro-bono-Referenten. Auch gab es kurzfristige Absagen von Referenten. Für 2017 hat sich Hugo Pettendrup vorgenommen, die Reichweite seiner Regionalgruppe zu erhöhen, die Öffentlichkeitsarbeit weiter auszubauen und dabei auch Werbung für den Verband zu machen, sowie eine heterogene Mischung interessanter Themen anzubieten.

Kontakt

  • Hugo W. Pettendrup

    HP-FundConsult
    • Rothenburg 41
      48143 Münster

    • (0251) - 48 43 57 0

    • (0251) - 48 43 50 3

    • (0172) - 7 31 63 38

    • muenster@dfrv.de

Veranstaltungen

Regionalgruppen-Treffen 2018:

Mittwoch,          07.03.2018 10-12 Uhr

Donnerstag,     14.06.2018 10-12 Uhr

Mittwoch,          28.11.2018 10-12 Uhr

Das Regionalgruppen-Treffen am 28.11.2018 muss krankheitsbedingt leider ausfallen.

Über die Termine im neuen Jahr werden wir Sie sobald wie möglich informieren.