Fachtag Fundraising für Stiftungen 2020

Sie haben sich zum Fachtag angemeldet und keine Zugangsdaten erhalten? Bitte wenden Sie sich direkt an Kathrin Dost (03081466-230; k.dost@kaiserwetter.de)

Bald ist es soweit! Am 18. November 2020 findet der virtuelle Fachtag Fundraising für Stiftungen statt. Diesmal wird es um das Thema Gremienmanagement gehen. Wir widmen uns Fragen wie: Welche Rolle spielen Gremien für das Fundraising? Welchen Einfluss hat die Gremiengröße dabei? Und wie können wir mit Corona-bedingten Herausforderungen umgehen? Freuen Sie sich auf einen spannenden Tag mit vielen hilfreichen Beispielen aus der Praxis.

HIER ANMELDEN!

9:45 Uhr - Begrüßung

Cornelia Kliment

Cornelia Kliment studierte Politikwissenschaften an der Universität Duisburg. Nach Tätigkeiten im Marketing baute sie ab 1990 an der Eliteuniversität Witten/Herdecke das Fundraising auf und verantwortete mehrere erfolgreiche Kampagnen. Seit 2007 ist sie Geschäftsführerin der Deutschen Universitätsstiftung und leitet mit DHV-Funds-Consult eine Fundraising-
Beratung für Hochschulen, Kliniken und Stiftungen. Als Consultant bei Leaders In Science, der Personalberatung des DHV, vermittelt sie Major Donor-Fundraiser in diese Institutionen. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt mit der Familie in Bergisch-Gladbach.

Larissa M. Probst

Larissa M. Probst ist seit dem 1. Oktober 2018 Geschäftsführerin des Deutschen Fundraising Verband e.V.
Während des Studiums ist sie als Unternehmerin mit einer Agentur für Hochschulmarketing gestartet, hat den Verband Deutscher Privatschulen in NRW und die angeschlossene Service-Gesellschaft mit aufgebaut und geleitet. Zuletzt war sie Geschäftsführerin der fördernden und fundraisenden Stiftung „Schüler Helfen Leben“ mit Teams in Berlin und Sarajevo. Zudem ist sie engagierte Menschenrechtsaktivistin und war sechs Jahre lang im Vorstand von Amnesty International Deutschland.

10 Uhr - Impuls & Diskussion

Wie wichtig ist Fundraising im Stiftungswesen?

Die Juristin und Stiftungsmanagerin Kirsten Hommelhoff ist seit 1. September 2020 neue Generalsekretärin des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und leitet als erste Frau Europas größten Stiftungsverband. Zuvor hat sie für fünf Jahre das ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator geleitet.

Auf dem Fachtag “Fundraising für Stiftungen” wird Kirsten Hommelhoff ihre Pläne und Schwerpunkte ihrer Arbeit als Generalsekretärin, sowie zum Thema Fundraising in Corona-Zeiten aus Stiftungsperspektive schildern. Anschließend steht sie den Teilnehmenden für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

10:30 Uhr - Dialogforum

Seit 2017 ist Rüdiger Ratsch-Heitmann als hauptamtlicher Geschäftsführer für die Bürgerstiftung Hamburg tätig. Er ist der erste hauptamtliche Geschäftsführer von Deutschlands größter Bürgerstiftung. Mit mehr als 400 ehrenamtlich engagierten Hamburgerinnen und Hamburger ist effektives Gremienmanagement essentiell für die Stiftungsarbeit.

Ratsch-Heitmann war er mehr als zehn Jahre geschäftsführender Vorstand der Stiftung Schüler Helfen Leben und leitete von Berlin aus die Stiftungsgeschäfte und die Büros in Deutschland, Bosnien und Herzegowina sowie im Kosovo.

Ratsch-Heitmann studierte u.a. Philosophie und Politikwissenschaft und war während seines Studiums Projektkoordinator und Vorstandsmitglied für Schüler Helfen Leben e. V. sowie Generalsekretär der Federation of Young European Greens im Europäischen Parlament in Brüssel.

Oliver Rau begann seine Managementkarriere im Sport 1996 beim SV Werder Bremen als Assistent des damaligen Managers Willi Lemke. 1999 übernahm er die Leitung der Marketingabteilung und war zwischen 2009 und 2017 als Direktor für Marketing und Vertrieb verantwortlich für die Bereiche Sponsoring, Ticketing, Hospitality & CRM. Zudem war er viele Jahre Sprecher des Arbeitskreises Marketing & Sponsoring im Ligaverband DFL und engagierte sich aktiv bei der Vereinigung Sportsponsoring Anbieter e.V. (VSA). 2017 verabschiedete sich Rau beruflich vom Profi-Fußball und wechselte zur Deutschen Sporthilfe. Dort verantwortet er zunächst als Mitglied der Geschäftsleitung, seit 2019 als Mitglied des Vorstands insbesondere die Bereiche Vertrieb, Events sowie das Kuratorium.

Das Kuratorium der Deutschen Sporthilfe beindruckt nicht nur aufgrund seiner 280 Mitglieder, sondern auch durch die hochkarätige Besetzung. Hier können Sie sich einen Einblick in das Kuratorium und Födernetzwerk der Stiftung verschaffen.

Beschreibung

Seit Februar 2015 verantwortet Dominik Winterling als Geschäftsführer der Stiftung Elbphilharmonie und Leiter des Development der HamburgMusik gGmbH sämtliche Aktivitäten zur Gewinnung von Sponsoring-, Spenden- und sonstigen Drittmitteln der Hamburger Konzerthäuser Elbphilharmonie und Laeiszhalle. Mittlerweile zählen mehr als 120 Unternehmen zu deren Partnern, darunter Unternehmen wie BMW, SAP, Montblanc, Bank Julius Bär und die Deutsche Telekom. Zuvor war Winterling als Leiter des künstlerischen Betriebs für das Internationale Musikfestival Heidelberger Frühling tätig. Dort verantwortete er die künstlerische und wirtschaftliche Planung des Festivals, zu dessen Programmbestandteilen Konzerte international renommierter Künstler und Orchester, genreübergreifende Produktionen mit Partnern wie John Neumeiers Bundesjugendballett, die Festival Akademie in den Bereichen Lied, Kammermusik, Komposition und Kulturjournalismus sowie das Jugendprojekt „classic scouts“ gehören.

12:30 Uhr & 14:15 Uhr - Sessions zum Thema Gremienmanagement (jeweils 1,5 Std. mit Kleingruppenphasen)

ERFOLGREICHES GREMIENMANAGEMENT - Strategien zur Motivation und Einbindung

Wenn es um Fundraising geht, stellt die Zusammenarbeit mit Gremien und Freiwilligen oft eine Herausforderung dar – birgt aber gleichzeitig ein großes Potenzial in sich, wenn man dieses zu nutzen weiß.

Wie kann man eine eigene Strategie im Umgang mit Gremien entwickeln? Wo liegen versteckte Potentiale und wie kann/muss man jetzt neue digitale Vernetzungen nutzen? Kann man sogar gemeinsam Ziele setzen, Leistungen messen, Erfolge feiern? Die Session deckt Potentiale auf und identifiziert Stolpersteine anhand realer Beispiele von Kiwanis International, Fulbright Austria und euren Best Practices. Von Alumni Panels und Dankesdinner, bis hin zum beliebten Call-a-Thon und Danke des Gremiums, der gelebten Partizipation und nicht zuletzt dem wahren Kunststück: dem Major Donor Involvement des Boards.

Ruth Gabler-Schachermayr ist Netzwerk-Profi, Fundraising Managerin und sie fordert Menschen und Organisationen dazu auf authentisch den eigenen Stil zu entwickeln. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung in den USA mit einem Master in Public Affairs (Spezialisierung Nonprofit Management) berät Mag. Ruth Gabler-Schachermayr Unternehmen im Aufbau ihres Fundraising. Von 2017 – 2019 leitete sie das Fundraising für Fulbright Austria, der österreichisch-amerikanischen Erziehungskommission mit mehr als 9.000 Alumni. Außerdem bringt sie langjährige Erfahrung als Kampagnendirektorin Europa für Kiwanis International mit, wo sie sich für ein Team von 1.300 Freiwilligen in neun Ländern in Europa verantwortlich zeichnete. Mit Ende des Jahres wird sie bei Concordia Sozialprojekte das Institutionelle Fundraising / Stiftungsfundraising übernehmen.

www.linkedin.com/in/ruthgabler/

Gremienmanagement als Voraussetzung für Gremienfundraising - Hinweise aus einer NGO „unterwegs“

Seit 2017 besetzt Dr. Steffen Skudelny gemeinsam mit Lutz Heitmüller das Amt des geschäftsführenden Vorstands der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Zuvor hat er in der Stiftung Denkmalschutz bereits Leitungsfunktionen im Stiftungszentrum, sowie zuletzt im Förder-Service besetzt. Die Expertise und Leidenschaft für die Denkmalpflege hat Steffen Skudelny durch seine Promotion mit dem Schwerpunkt Baugeschichte (praktische Denkmalpflege), Kunstgeschichte & Geschichte an der RWTH Aachen unter Beweis gestellt.

Dr. Steffen Skudelny

Seit 2017 besetzt Dr. Steffen Skudelny gemeinsam mit Lutz Heitmüller das Amt des geschäftsführenden Vorstands der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Zuvor hat er in der Stiftung Denkmalschutz bereits Leitungsfunktionen im Stiftungszentrum, sowie zuletzt im Förder-Service besetzt. Die Expertise und Leidenschaft für die Denkmalpflege hat Steffen Skudelny durch seine Promotion mit dem Schwerpunkt Baugeschichte (praktische Denkmalpflege), Kunstgeschichte & Geschichte an der RWTH Aachen unter Beweis gestellt.

Partizipation von Zielgruppen – auch in Gremien!?

filia.die frauenstiftung als eine Gemeinschaftsstiftung, die sich dem sozialen Wandel für mehr Geschlechtergerechtigkeit verschrieben hat, arbeitet daran, die eigenen Werte von „Augenhöhe mit den Partner*innen“ und „Nothing about us without us“ auch in der Stiftungsstruktur und Arbeitsweise modellhaft umzusetzen. In diesem Workshop geht es neben dem Bericht über filias Erfahrungen mit einem „Mädchenbeirat“ und einem „Geflüchteten-Beirat“ insgesamt um einen Austausch, welche Möglichkeiten der Beteiligung umgesetzt und angestrebt werden und welche positiven und auch konfliktreichen Auswirkungen das auf Fundraising haben kann.

Sonja Schelper

Sonja Schelper, Geschäftsführung filia.die frauenstiftung, Psychologin und Organisationsberaterin von der Ausbildung her, seit vielen Jahren im Fundraising engagiert.

Becky Gilbert

Becky Ann Gilbert ist Director of Development bei ASSIST, der weltweit einzigen Schüleraustauschorganisation mit Schwerpunkt Begabtenförderung und Stipendienvergabe für US-amerikanischen Privatschulen. Seit über 20 Jahre ist sie in Leitungsfunktionen bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen in Deutschland und USA, unter anderem dem US-Kulturministerium National Endowment for the Arts und der Smithsonian Institution in Washington D.C. sowie dem Deutschen Museum in München und der European School of Management and Technology ESMT in Berlin.

Becky Gilbert ist Vorstandsmitglied bei dem Certified Fund Raising Executive International Programm (Alexandria, Virginia USA). Als langjähriges Mitglied der deutschen Delegation bei der European Fundraising Association und Leiterin der Fachgruppe Bildung des Deutschen Fundraising Verbands verfügt sie über eine breite Expertise rund um die Themen Spendensammeln, Philanthropie, ehrenamtliches Engagement und Alumni-Arbeit. In zahlreichen Veröffentlichungen, Schulungen und Kursen gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter.

LinkedIn : https://www.linkedin.com/in/becky-gilbert-cfre-10a360a/

In diesem Webinar stehen das Fallbeispiel ASSIST, die Zusammenarbeit mit verschiedenen Gremien sowie diverse Möglichkeiten, ehrenamtlich Engagierte zu mobilisieren im Mittelpunkt.

15:45 Uhr - Abschied

Ulf Hansen leitet seit 2014 den Bereich Externe Partnerschaften u. Fundraising an der Universität zu Lübeck. Zuvor baute er das Fundraising an den Privatuniversitäten WHU – Otto Beisheim School of Management (1999 – 2004) und Jacobs University (2004 – 2014) auf. 2020 wurde die Universität zu Lübeck im Rahmen des  Hochschul-Fundraising-Preises mit einer Auszeichnung für ihre Aufbauleistungen geehrt, die sie seit dem 1. Januar 2015 als erste Stiftungsuniversität in Schleswig-Holstein mit innovativen und inspirierenden Fundraising-Kampagnen erbringt. Mit dem Fundraising-Preis zeichnen der Deutsche Hochschulverband (DHV) und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) herausragende Best-Practice-Beispiele an Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (D-A-CH) aus.